Last Minute: 20 Hacks für den selbstgemachten Adventskalender

pb300732Welche Eltern kennen das nicht: Wir schreiben den 30. November und morgen geht es wie in jedem Jahr los mit dem Adventskalender für die Kinder. Und dann wollen die Mädchen und Jungs mitnichten einen Kalender aus dem Supermarkt (es könnte ja so einfach sein!). Ein Kalender, den wir Eltern sorgfältig und mit viel Liebe befüllt haben, soll es sein. Dann suchen wir wochenlang nach Kleinigkeiten, die nicht nur günstig sind, sondern auch noch in die kleinen Säckchen passen. Denn nur Schokolade – das wäre ja langweilig. Spätestens beim Befüllen stellen wir dann fest, dass wir irgendwie nur Kleinigkeiten bis zum 15. Dezember gekauft haben. In den restlichen Säckchen herrscht gähnende Leere.

Ich selbst wechsele Süßigkeiten und lustige Kleinteile von Tag zu Tag. Denn Süßes essen wir alle gerade in der Weihnachtszeit wirklich viel. Weiterlesen

Tolle DIY-Idee für Weihnachten

Seit ewigen Zeiten möchte ich über dieses Thema schreiben, jetzt endlich…: Ich möchte Euch heute eine DIY-Idee vorstellen, die ich ursprünglich mal auf Pinterest gesehen und dann aber etwas abgeändert habe.

f7dd8675f83d28e76c1f9b0c2da316bd

Und zwar geht es um dieses Glas, das eigentlich ein Windlicht ist mit einem – wie Ihr seht – schönen Spruch darauf. Darin befinden sich 365 Zettel.  Auf jedem Zettel steht ein schöner Spruch, eine Aufgabe oder ist ein Gutschein versteckt.

Weiterlesen

Der Herbst kommt…auf leisen Sohlen…

IMG_4109
Lust auf ein bisschen Herbstdeko? Die lässt sich jetzt schon im Wald finden. Einfach mit offenen Augen durch die Welt gehen und ein schönes Arrangement zusammenstellen! (Foto: Simone Orlik)

Die Temperaturen scheinen noch so, als ob es Hochsommer wäre – zumindest zwischen spätem Vor- und frühem Nachmittag. Aber morgens, wenn ich mit meinem Hund Sam durch die Wälder laufe, sehe ich den Wald vor lauter Nebel nicht. Und die Ballerinas, na die muss ich auch so langsam gegen die Gummistiefel tauschen. Was soll’s! Ich freue mich auf den Herbst mit seinen kürzeren Tagen, den stürmischen Nachmittagen und den goldbraunen Blätter, die irgendwann zu Boden fallen.

Wünsche euch einen wundervollen Start in den Herbst 🙂

Kleine Windlichter für den Herbst

Herbstwindlicht

Ich weiß nicht, wie oft ich mir schon gedacht habe: Pinterest ist eine wahre Fundgrube für DIY-Projekte. Und so ist es auch in diesem Herbst wieder, wenn einem drinnen die Decke auf den Kopf fällt und man die Kinder trotzdem mit mehr als nur Fernsehen oder Daddelgedöns locken will.

Da fielen mir die kleinen Windlichter im Forum ins Auge, für die man nur Materialien braucht, die man meistens sowieso im Haus hat oder einfach zu besorgen sind.

Was braucht man für die Windlichter:

  • ein paar leere Gläser von Konfitüre, Honig oder Gurken
  • ein bisschen Bast, Kordel oder Stroh
  • Blätter, kleine Zweige, Kastanien, Eicheln oder Kiefern aus Wald, Garten und Wiese.
  • Prittstift oder anderen Kleber
  • Kerze oder künstliches Licht


Vorbereitung am Vortag

  • Raus in den Wald und herbstliches Zubehör sammeln
  • Zurück daheim die gesammelten Blätter zum Trocknen zwischen einige Buchseiten legen


So geht es

  • Blätter verschiedener Form mit der strukturierten Seite mit dem Kleber vorsichtig bestreichen und dann in das Glas kleben – dabei etwas andrücken
  • Den äußeren Rand des Glases mit Kleber einpinseln
  • einige Fäden Bast um den oberen Glasrand herumwickeln und an einer Seite zusammenbinden. Die langen Bandenden mit Zweigen oder Kiefern verschönern und in Form bringen.
  • ein Teelicht oder ein künstliches Licht (das ich definitiv bevorzugen würde, da die Blätter innen angebracht sind) hineinstellen

Das Ganze dauert im Ganzen maximal eine Stunde – also ein guter Rahmen für eine kleine Bastelaktion mit einem oder mehreren Kinder, macht großen Spaß und sieht auch noch nett aus.

Welche herbstlichen Ideen habt Ihr so mit oder ohne Kinder?